Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Uhr

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Bisher war noch niemand online.

Umfrage

50%

Ja (16)

38%

Nein (12)

13%

siehe Beitrag (4)

KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 30 1 2 3 4 5 6
19 7 8 9 10 11 12 13
20 14 15 16 17 18 19 20
21 21 22 23 24 25 26 27
22 28 29 30 31 1 2 3

©2010 wbb3addons.de

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

GameMenü (WCF1....6. Mai 2010, 12:48

Gewinnspiel (WC...6. März 2010, 16:12

Gwinnspiel: Gut...6. März 2010, 16:07

Gwinnspiel: Akt...15. Februar 2010, 14:49

Gewinnspiel: ko...19. Januar 2010, 11:57

Statistik

  • Mitglieder: 698
  • Themen: 19467
  • Beiträge: 180594 (ø 33,41/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Redvamp

Andreas

Meister

  • »Andreas« ist männlich
  • »Andreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 886

Wohnort: vom Rande des Spreewalds

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. September 2016, 13:32

Ein Jules Verne Buchillustrator stellt aus

Aus der Serie der großformatigen Jules Verne Ausgaben des Verlages Neues Leben (NL) gibt es einen Band, der immer wieder auf Internet-Marktplätzen besonders auffällt:

Die großformatige Serie Jules Verne des Verlages endete fast zeitgleich mit der DDR. Aber ein Buch war noch in Vorbereitung, es war der Roman Die Drangsale eines Chinesen in China, der unter dem Titel Die seltsamen Leiden des Herren Kin-Fo verlegt wurde. Das Schicksal dieses Buches wollte es, dass das Erscheinen in Zeiten der Währungsunion 1990 stattfand. Viele DDR-Bürger sahen andere Sachen als Verne-Bücher, die sie jetzt für D-Mark erwerben wollten. Hatten vorherige Ausgabe einen Preis von 7,50 bis 10,50 Mark der DDR, kostete dieses Buch beim Erscheinen über 14 DM. Aus diesem Grunde wurde über die Hälfte der Auflage nicht verkauft. Diese Restexemplare wurden an den Verlag zurückgegeben und später dann recycelt. Dies ist der Grund dafür, dass dieses Buch relativ schwer auf dem antiquarischen Büchermarkt beschaffbar ist.

Der Buchschmuck dieser Ausgabe wurde vom Künstler Meinhard Bärmich geschaffen. Siehe dazu auch meine Seite: Meinhard Bärmich - ein Verne-Illustrator http://www.j-verne.de/verne_baer.html

Dieser Künstler stellt jetzt ab Oktober 2016 in Cottbus die Originalvorlagen der Bucillustrationen der NL-Ausgabe sowie weiteren Buchschmuck und Werke aus. Siehe dazu auch die Anlage dieses Beitrages.

PS: Aus unserem Forum gibt es ein Mitglied, das den o.g. Roman mit einer persönlichen Widmung des Künstlers besitzt. Glückwunsch Poldi!
»Andreas« hat folgendes Bild angehängt:
  • LR_27092016.JPG
Andreas

(www.j-verne.de)

Social Bookmarks