Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Uhr

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Von insgesamt 2 Mitgliedern waren zuletzt online:

Umfrage

50%

Ja (16)

38%

Nein (12)

13%

siehe Beitrag (4)

KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
13 26 27 28 29 30 31 1
14 2 3 4 5 6 7 8
15 9 10 11 12 13 14 15
16 16 17 18 19 20 21 22
17 23 24 25 26 27 28 29
18 30 1 2 3 4 5 6

©2010 wbb3addons.de

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

GameMenü (WCF1....6. Mai 2010, 12:48

Gewinnspiel (WC...6. März 2010, 16:12

Gwinnspiel: Gut...6. März 2010, 16:07

Gwinnspiel: Akt...15. Februar 2010, 14:49

Gewinnspiel: ko...19. Januar 2010, 11:57

Statistik

  • Mitglieder: 756
  • Themen: 19460
  • Beiträge: 180581 (ø 33,62/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ChristiEli

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INSIDE-, Jules Verne- und Smaragdenstadt&Oz-Forum . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gruenspatz

Meister

  • »gruenspatz« ist weiblich
  • »gruenspatz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Wohnort: Picea Abies

Danksagungen: 392

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 17:58

Der automatische Detektiv

A. Lee Martinez - Der automatische Detektiv

Lesung mit Oliver Rohrbeck
Produktion: Lauscherlounge
Vertrieb: Lübbe Audio
ca. 450 Minuten
6 CDs, Euro 19,95 / ISBN 978-3-7857-3875-7



Sprecher: Oliver Rohrbeck


Inhalt:
Der gutherzige Mack Megaton, der eigentlich als Killermaschine programmiert wurde, hat es geschafft seine Codierung zu cracken. Nun fährt er Taxi in der von Aliens infizierten Stadt Empire City. Eines Tages werden seine netten Nachbarn, die Bleakers, von Aliens entführt. Er macht sich auf die Suche nach ihnen, da nur ein Roboter seiner Art die Bleakers befreien kann. Als sein böser Gegenspieler Grey seine Programme hinterlistig verändert, geraten die Befreiungspläne ins Wanken. Doch plötzlich kommt unerwartete Hilfe von der schönen Roboteringenieurin Lucia Napier ...


Kritik:

Mack Megaton, der ehemalige Kampfroboter, der nun als Taxifahrer im Moloch von Empire City "lebt", hat es fast geschafft: Er hat nur noch wenige Schritte zu bewältigen, um endlich seinen Bürgerstatus zu erhalten und damit voll ins soziale Gefüge integriert zu werden. Doch dann fangen die Dinge an schief zu laufen. Seine Nachbarn, die Bleakers, verschwinden plötzlich, und Mack schwant Böses: Sie wurden entführt! Da Mack (der eigentlich nicht so richtig was mit Menschen anfangen kann) die Bleakers seltsamerweise irgendwie ins Herz geschlossen hat, macht er sich auf die gefährliche Suche nach ihnen. Und er entwickelt dabei sogar echte detektivische Qualitäten! Aber nicht nur das - er muss auch erkennen, dass er mehr menschliche Züge an sich hat, als ihm lieb ist... Noch vor Kurzem wenig sozial integriert und ohne echte Freunde (wie sich das für einen coolen Roboter gehört), begreift er allmählich, wie Freundschaften funktionieren, und das tut auch not! Denn ohne Freunde hat er gegen den übermächtigen Gegner, der es auf weit Größeres abgesehen hat als nur auf die Bleakers, nicht die geringste Chance...

Eine wahrhaft coole Story ganz im Stile von Raymond Chandler, aber eben in der Zukunfts-Kulisse einer von Menschen, Robotern, Mutanten und anderen Wesen bevölkerten Giganto-Stadt angesiedelt. Das hat was!

Oliver Rohrbeck hat sich diesen spannenden Schmöker von A. Lee Martinez gegriffen und dankenswerterweise in seiner Lauscherlounge eingelesen. Mack Megaton ist der Ich-Erzähler der Story, und Rohrbeck liest diese Passagen mit tiefer, kratziger "Sam-Spade"-Stimme, genau, wie man sich das vorstellt. Mit Gespür für die vielen Rolle gestaltet er die zahlreichen Dialoge und greift dabei tief in die Stimmen-Tüte: hier ist von kleinem Mädchen über Gorilla (!) bis zum Fiesling alles dabei. Ein Wermutstropfen ist allerdings nicht zu überhören: Schade, dass Rohrbeck gerade dem hünenhaften Mack Megaton über weite Strecken des Buches in den Dialogen eine viel zu hohe Stimme angedeihen lässt und dies erst gegen Ende der Lesung korrigiert, wo Mack dann endlich "seine" rauchige Stimme auch in den Action-Szenen verpasst bekommt. Das wirkt einfach viel stimmiger als zu Beginn des Buchs.

Die Lesung kommt ohne Effekte und Musik aus, was aber gut zur trockenen Erzählweise und toughen Grundstimmung passt.

Einen Extra-Blick darf man ruhig auf das schön gestaltete Cover werfen: Da linst doch der Oli vom Skyscraper runter?!


Fazit:
Genremäßig zwischen Chandler und SciFi: ein cooles, spannendes Buch, das garantiert gut unterhält. Oder - um es mit Mack zu sagen - "Kann man scannen!"



Infos: http://www.lauscherlounge.de
http://www.luebbe.de
' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
------------

www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gruenspatz« (23. Oktober 2009, 15:35) aus folgendem Grund: Tags hinzugefügt


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tatzelwurm (22.10.2009), Poldi (23.10.2009)

Social Bookmarks