Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Uhr

Wer war heute online?

Von insgesamt 2 Mitgliedern waren zuletzt online:

Umfrage

50%

Ja (16)

38%

Nein (12)

13%

siehe Beitrag (4)

KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
13 26 27 28 29 30 31 1
14 2 3 4 5 6 7 8
15 9 10 11 12 13 14 15
16 16 17 18 19 20 21 22
17 23 24 25 26 27 28 29
18 30 1 2 3 4 5 6

©2010 wbb3addons.de

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

GameMenü (WCF1....6. Mai 2010, 12:48

Gewinnspiel (WC...6. März 2010, 16:12

Gwinnspiel: Gut...6. März 2010, 16:07

Gwinnspiel: Akt...15. Februar 2010, 14:49

Gewinnspiel: ko...19. Januar 2010, 11:57

Statistik

  • Mitglieder: 756
  • Themen: 19460
  • Beiträge: 180581 (ø 33,61/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ChristiEli

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INSIDE-, Jules Verne- und Smaragdenstadt&Oz-Forum . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gruenspatz

Meister

  • »gruenspatz« ist weiblich
  • »gruenspatz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Wohnort: Picea Abies

Danksagungen: 392

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. Oktober 2009, 15:39

Amberville

Tim Davys - Amberville

Lesung mit Oliver Rohrbeck
Produktion: Lauscherlounge
Vertrieb: Lübbe Audio
ca. 618 Minuten
8 CDs, Euro 29,95 / ISBN 978-3-7857-3898-6


Sprecher: Oliver Rohrbeck

Inhalt:
"Amberville" ist der verrückteste Ort der Krimigeschichte, denn er ist bevölkert von hartgesottenen Stofftieren. In einem erzählerischen Glanzstück zwischen leisem Grauen und packender Unterhaltung lesen wir von Eric Bär, der sich auf die mörderische Suche nach der Todesliste macht.


Kritik:

Eric Bär hat ein Problem. Seine dunkle Vergangenheit holt ihn ein, und zwar in Gestalt des Unterweltbosses Nicholas Taube. Dieser droht Eric damit, seine Frau Emma Kaninchen zu töten, falls Eric ihm nicht helfen will. Eric soll die legendäre Todesliste ausfindig machen, auf der auch Taubes Name steht... Doch gibt es diese Todesliste wirklich? Und wie soll ein einfacher Bär an die Liste kommen, die aus dem Land der Märchen zu stammen scheint und um die sich so viele Gerüchte ranken? Gemeinsam mit seinen alten Kumpels Tomtom Krähe, Sam Gazelle und Marek Schlange will Eric das Unmögliche möglich machen. Doch die Zeit läuft ihm davon....

Eine Wahnsinnsidee, diesen Krimi in einer Stadt spielen zu lassen, in der nur Stofftiere "leben". Doch wie im menschlichen Kosmos auch, gibt es hier Karrieristen, Penner, Lügner, Betrüger, Gläubige, Tagträumer und eitle Gestalten. Nur, dass sie statt echter Augenbrauen solche aus Kreuzstichen ihr eigen nennen, und statt Gedärm eine süßlich duftende Füllung... Strange, wirklich, aber klasse.

Die bizarre Story um Eric Bär und seine Kumpels, den alten Schläger und nunmehr lieber strickenden Tomtom Krähe, den schwulen Sam Gazelle, der sich im SM-Gewerbe herumtreibt und den ganzen Tag alle mögliche Drogen konsumiert, den karrierebewussten, listigen Marek Schlange, der sich heimlich zum Künstler berufen fühlt, und all die anderen liebevoll gezeichneten Charaktere reißt einen total in ihren Bann. Dabei ist der Krimiplot nur die eine Seite des Buches - es geht nämlich um viel mehr: Eine clever angelegte Story um Gut und Böse, die mit vielen Erzählerwechseln und Zeitsprüngen immer mehr Geheimnisse der Bewohner von Amberville aufdeckt und immer wieder mit großartigen Wendungen und Aha-Erlebnissen aufwartet, ist die andere.

Dieses Buch vom Literatur-Neuling Tim Davys, der in Schweden lebt und unter Pseudonym schreibt, ist absolut empfehlenswert, und die Lesung von Oliver Rohrbeck ist es auch. Mit vielen Stimmen liest und lebt Oli Rohrbeck die ungewöhnliche Geschichte, wandelt geschickt zwischen den vielen Figuren hin und her, drückt jeder Gestalt seinen Stempel auf und unterhält damit gewaltig gut. Ob als pfiffiger Bär, säuselnde Schlange, süßes Kaninchen oder als Müllhalden-Hyäne - er macht rundum einen tollen Job!


Fazit:

Ein ganz besonderer Krimi - und eine spannende Plüschfabel über Gut und Böse, die einen bis zum Ende nicht mehr loslässt! Hörtipp!


Infos: http://www.lauscherlounge.de,
http://www.luebbe.de
»gruenspatz« hat folgendes Bild angehängt:
  • davys_amberville_ll.gif
' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
------------

www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tatzelwurm (23.10.2009)

Social Bookmarks