Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Uhr

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Von insgesamt 5 Mitgliedern waren zuletzt online:

Umfrage

50%

Ja (16)

38%

Nein (12)

13%

siehe Beitrag (4)

KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 1 2 3 4 5 6 7
2 8 9 10 11 12 13 14
3 15 16 17 18 19 20 21
4 22 23 24 25 26 27 28
5 29 30 31 1 2 3 4

©2010 wbb3addons.de

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

GameMenü (WCF1....6. Mai 2010, 12:48

Gewinnspiel (WC...6. März 2010, 16:12

Gwinnspiel: Gut...6. März 2010, 16:07

Gwinnspiel: Akt...15. Februar 2010, 14:49

Gewinnspiel: ko...19. Januar 2010, 11:57

Statistik

  • Mitglieder: 627
  • Themen: 19445
  • Beiträge: 180515 (ø 34,16/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gertie30F

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INSIDE-, Jules Verne- und Smaragdenstadt&Oz-Forum . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gruenspatz

Meister

  • »gruenspatz« ist weiblich
  • »gruenspatz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Wohnort: Picea Abies

Danksagungen: 348

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. November 2009, 11:37

Dan Brown - Das verlorene Symbol

Dan Brown - Das verlorene Symbol

Thriller
Gekürzte Lesung
Gesamtspielzeit: 450 Minuten
Lübbe Audio
6+1-CD-Box, ISBN 978-3-7857-4300-3, Euro 26,00


Sprecher: Wolfgang Pampel

Inhalt:
Washington, D.C.: In der amerikanischen Hauptstadt liegt ein sorgsam gehütetes Geheimnis verborgen, und ein Mann ist bereit, dafür zu töten. Doch dazu benötigt er die Unterstützung eines Menschen, der ihm freiwillig niemals helfen würde: Robert Langdon, Harvard-Professor und Experte für die Entschlüsselung und Deutung mysteriöser Symbole. Nur ein finsterer Plan ermöglicht es, Robert Langdon in die Geschichte hineinzuziehen. Fortan jagt der Professor über die berühmten Schauplätze der Hauptstadt, doch die wahren Geheimnisse sind in dunklen Kammern, Tempeln und Tunneln verborgen. Orte, die vor ihm kaum jemand betreten hat. Und er jagt nicht nur – er wird selbst zum Gejagten. Denn das Rätsel, das nur er zu lösen vermag, ist für viele Kreise von größter Bedeutung – im Guten wie im Bösen. Zwölf Stunden bleiben Robert Langdon, um seine Aufgabe zu erfüllen. Danach wird die Welt, die wir kennen, eine andere sein.


Kritik:

Dies ist bereits der dritte Thriller von Dan Brown, der Professor Langdon auf eine gefährliche Mission schickt: Das Geschehen spielt dieses Mal in Washington und nicht in Europa, die Freimaurer sind jedoch auch im "verlorenen Symbol" das Hauptthema. Überhaupt erkennt man vieles wieder: die Thematik rund um die Freimaurer, ein Psychopath, ein Opfer, die weibliche Angehörige des Opfers, eine Schnitzeljagd, die nur der Professor zum guten Ende führen kann... alles schonmal dagewesen - und doch - es funktioniert auch im dritten Anlauf nochmal richtig gut: Hochspannend geht es zu, wenn Langdon nicht nur Katz und Maus mit dem psychopathischen Malak spielt, sondern auch noch die CIA an den Hacken kleben hat... und natürlich schwebt auch die Schwester des entführten Peter Solomon, Kathryn, in Lebensgefahr!

Wieder einmal geht es um die Freimaurer, und dieses Thema "kann" Dan Brown wie kein anderer im Thrillermetier. Die Jagd nach dem verlorenen Symbol beherrscht die rasante Story, die sich innerhalb weniger Stunden bewegt. Die zwei Themenstränge, einmal Langdons persönlicher Horrortrip ums Überleben seines gekidnappten Freundes und alten Mentors Peter Solomon, zum zweiten die Jagd des CIA nach dem Irren, weben die mit Zeitsprüngen clever angelegte Story. Gerade der persönliche Teil, der bis CD 5 den Hörer in Bann hält, ist wie üblich gnadenlos spannend. Der CIA-Strang hingegen kann nicht wirklich überzeugen. Als Brown auf CD 5 endlich die Katze aus dem Sack lässt, ist man doch ein wenig enttäuscht... bis dahin hat man (nach all den Anspielungen) beinahe den drohenden Weltuntergang vor Augen gehabt, aber was Dan Brown dann anbietet, ist fast schon bieder - das ach so bedrohliche Szenario kann vielleicht einen US-Amerikaner hinter dem Ofen vorlocken, für Europäer ist es eher lauwarmer Kaffee. So bleibt der Eindruck ein gemischter: Hochspannung mit einem lauen Ende.

Wolfgang Pampel liest so, wie man ihn kennt: professionell bis ins Mark. Eine durchweg sehr gute Lesung, die mit kleinen Musikeinsprengseln durchsetzt ist, also als "leicht inszeniert" angesehen werden kann. Das Hörbuch präsentiert sich in einer aufklappbaren Pappbox, die nochmal in einem Schuber steckt. Als Extra hat Lübbe eine Zusatz-CD mit eingepackt, auf der es neben einem Interview mit Dan Brown und Hörproben auch noch die Hörbuch-Musik zu "Sakrileg" von Andy Matern und Informationen zu den amerikanischen Freimaurern zu hören gibt.


Fazit:

Das Dan-Brown-Strickmuster funktioniert noch immer: Hochspannung rund um die Washingtoner Loge, nur das Ende ist etwas schwach


Infos und Hörproben gibt es hier: http://www.luebbe.de
»gruenspatz« hat folgendes Bild angehängt:
  • brown_symbol_luebbe.gif
' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
------------

www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tatzelwurm (31.10.2009)

Social Bookmarks