Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Uhr

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Von insgesamt 3 Mitgliedern waren zuletzt online:

Umfrage

50%

Ja (16)

38%

Nein (12)

13%

siehe Beitrag (4)

KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 30 1 2 3 4 5 6
19 7 8 9 10 11 12 13
20 14 15 16 17 18 19 20
21 21 22 23 24 25 26 27
22 28 29 30 31 1 2 3

©2010 wbb3addons.de

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

GameMenü (WCF1....6. Mai 2010, 12:48

Gewinnspiel (WC...6. März 2010, 16:12

Gwinnspiel: Gut...6. März 2010, 16:07

Gwinnspiel: Akt...15. Februar 2010, 14:49

Gewinnspiel: ko...19. Januar 2010, 11:57

Statistik

  • Mitglieder: 698
  • Themen: 19467
  • Beiträge: 180594 (ø 33,42/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Redvamp

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INSIDE-, Jules Verne- und Smaragdenstadt&Oz-Forum . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gruenspatz

Meister

  • »gruenspatz« ist weiblich
  • »gruenspatz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Wohnort: Picea Abies

Danksagungen: 420

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Oktober 2010, 08:52

Val McDermid - Ein kalter Strom

Val McDermid - Ein kalter Strom

Hörspiel
ca. 117 Minuten
2 CDs; ISBN: 978-3-86717-484-8; Euro: 19,95
Der Hörverlag 2010


Hörspielbearbeitung: Katrin Reiling
Regie: Sven Stricker
Musik: Jan-Peter Pflug


Sprecher:
Leslie Malton, Heikko Deutschmann, Boris Aljinovic, Florentine Lahme, Anne Moll, Stephan Schwartz, Kerstin Draeger, Stephan Schad u.a.


Inhalt:
Ein Psychopath, der als Kind von seinem Großvater schwer misshandelt wurde, quält aus Rache seine Opfer und ertränkt sie anschließend. Der Profiler Tony Hill soll den Wahnsinnigen aufspüren und gerät dabei selbst ins Visier des Serienkillers. Zur gleichen Zeit ist Kommissarin Carol Jordan einem internationalen Dealerring auf den Fersen. Das Ermittlerduo stößt bei seinen Nachforschungen in ein Wespennest aus Korruption, Grausamkeit und Gewalt.


Kritik:

Zwei Jahre sind vergangen seit dem letzten Fall, in dem Profiler Tony Hill und seine Kollegin DCI Carol Jordan gemeinsam ermittelten. Mittlerweile ist Carol bei Interpol gelandet, während Tony sich aus der aktiven Laufbahn als Profiler zurückgezogen hat und Seminare gibt. Doch als Carol bei ihrer gefährlichen Undercoverarbeit in Deutschland nebenbei von einem neuen Serienmörder erfährt, bringt sie ihren alten Freund und Kollegen Tony Hill wieder ins Spiel - und der leckt Blut... denn eine der Ermordeten war eine Bekannte von ihm.
Während Carol um ihrer Karriere willen im Milieu von Drogen- und Menschenhandel den Kopf hinhalten muss und sich dafür Tipps bei Hill holt, heftet sich dieser an die Fersen des wahnsinnigen Mörders, der europaweit immer neue Opfer in den Tod quält.
Schon bald geht es für beide um Leben und Tod...

Die gefeierte Serie von Autorin Val McDermid kann auch im dritten Anlauf überzeugen: Hill und Jordan können die Finger wieder nicht voneinander lassen, aber ihre persönliche Beziehung erweist sich auch weiterhin als zerbrechlich und äußerst schwierig. Behutsam webt McDermid an der Entwicklung ihrer beiden Hauptcharaktere und strickt nebenbei einen knallharten Plot, der packt und bis zum Ende fesselt. ... Oder genau anders herum? Egal, wie man es dreht und wendet, "Ein kalter Strom" ist eine weitere exzellente Folge der Reihe Hill/Jordan.

Wieder überzeugen kann gleichfalls die Regiearbeit von Sven Stricker, der gemeinsam mit Komponist Jan-Peter Pflug und einem auserwählten Cast eine Inszenierung aufs Parkett legt, die ihresgleichen im Hörspielsektor sucht: das ist allerbeste Hörkost, die dem Hörverlag-Publikum hier geboten wird.

Die Sprecher - allen voran Florentine Lahme als Carol Jordan und Boris Aljinovic alias Tony Hill - machen erstklassige Arbeit. Bis in die kleinste Nuance werden die Charaktere derart glaubhaft gespielt, dass schon dieses Detail alleine für großen Hörgenuss sorgt. Auch die weiteren Rollen sind perfekt besetzt worden: Anne Moll als deutsche Kollegin Petra Becker, Stephan Schwartz als Menschenhändler Tadeusz Radecki sowie die beiden Erzähler Leslie Malton und Heikko Deutschmann überzeugen zu jeder Zeit.

Einen lupenreinen Hattrick hat Sven Stricker für den Hörverlag produziert. Momentan gibt es keine besseren Kriminalhörspiele zu hören. Schade, dass von dieser Referenz-Serie wohl keine weiteren Teile mehr in Planung sind.


Fazit:

"Ein kalter Strom" erfasst nicht nur Jordan und Hill, sondern auch den Hörer:
der dritte Teil der Serie ist härter als sein Vorgänger, perfekt inszeniert und packend - hervorragende Krimikost und Hörtipp!


Weitere Infos: http://www.hoerverlag.de - hier gibt es auch Hörproben!
»gruenspatz« hat folgendes Bild angehängt:
  • McDermid_KalterStrom_hoerverlag.gif

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fatspuuukie (15.10.2010)

Social Bookmarks