Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Uhr

Wer war heute online?

Von insgesamt 9 Mitgliedern waren zuletzt online:

Umfrage

50%

Ja (16)

38%

Nein (12)

13%

siehe Beitrag (4)

KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 30 1 2 3 4 5 6
19 7 8 9 10 11 12 13
20 14 15 16 17 18 19 20
21 21 22 23 24 25 26 27
22 28 29 30 31 1 2 3

©2010 wbb3addons.de

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

GameMenü (WCF1....6. Mai 2010, 12:48

Gewinnspiel (WC...6. März 2010, 16:12

Gwinnspiel: Gut...6. März 2010, 16:07

Gwinnspiel: Akt...15. Februar 2010, 14:49

Gewinnspiel: ko...19. Januar 2010, 11:57

Statistik

  • Mitglieder: 705
  • Themen: 19467
  • Beiträge: 180594 (ø 33,39/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: WalterWill

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INSIDE-, Jules Verne- und Smaragdenstadt&Oz-Forum . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gruenspatz

Meister

  • »gruenspatz« ist weiblich
  • »gruenspatz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Wohnort: Picea Abies

Danksagungen: 420

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. März 2011, 18:58

Val McDermid - Drei Tony-Hill-Hörspiele

Val McDermid - Drei Tony-Hill-Hörspiele

Das Lied der Sirenen / Schlussblende / Ein kalter Strom


ca. 366 Minuten
6 CDs; ISBN: 978-3-86717-712-2; Euro: 19,99
Produktion: Der Hörverlag 2008/2009/2010
Der Hörverlag 2011
ASIN: 3867177120

Hörspielbearbeitung: Katrin Reiling, Sven Stricker
Regie: Sven Stricker
Musik: Jan-Peter Pflug

Sprecher:
Leslie Malton, Heikko Deutschmann, Boris Aljinovic, Florentine Lahme, Felix von Manteuffel, Sonsee Neu, Oliver Rohrbeck, Detlef Bierstedt, Andreas Fröhlich, Bjarne Mädel, Peter Kaempfe u.a.


Inhalt:
Die opulenten Hörspiele nach den Krimi-Bestsellern um Kommissarin Carol Jordan und Profiler Tony Hill.

"Das Lied der Sirenen"
Vier Männer werden tot aufgefunden, alle vor ihrer Ermordung auf das Grausamste gefoltert und verstümmelt. Als der Profiler Tony Hill zum Ermittlungsteam von Carol Jordan hinzugezogen wird, muss er sein ganzes psychologisches Können aufbringen, um nicht selbst das nächste Opfer zu werden.

"Schlussblende"
Es gibt nichts Schrecklicheres, als die Wahrheit zu kennen, und niemand hört zu. Shaz Bowman ist Mitglied eines Elite-Polizeiteams, das das Verschwinden von 30 Mädchen aufklären soll. Als sie einen berühmten TV-Star verdächtigt, wird sie ausgelacht – und wenig später ermordet. Für den Profiler Tony Hill beginnt ein persönlicher Rachefeldzug, bei dem nicht klar ist, wer Jäger und wer Gejagter ist.

"Ein kalter Strom"
Ein Psychopath, der als Kind von seinem Großvater schwer misshandelt wurde, quält aus Rache seine Opfer und ertränkt sie anschließend. Der Profiler Tony Hill soll den Wahnsinnigen aufspüren und gerät dabei selbst ins Visier des Serienkillers. Zur gleichen Zeit ist Kommissarin Carol Jordan einem internationalen Dealerring auf den Fersen. Das Ermittlerduo stößt bei seinen Nachforschungen in ein Wespennest aus Korruption, Grausamkeit und Gewalt.


Kritik:

"Das Lied der Sirenen"


"Das Lied der Sirenen" ist der erste Fall der bislang fünf Bände umfassenden Thriller-Reihe von Val McDermid, in dem sich Profiler Tony Hill und DCI Carol Jordan kennen lernen und das erste Mal gemeinsam in einem Mordfall ermitteln.
Vier Männer werden tot aufgefunden, und alle wurden vor ihrer Ermordung auf das gefoltert und verstümmelt. Ein Serienkiller geht um, der natürlich auch nach diesen vier Opfern nicht genug hat und weitere Opfer anvisiert. Schon bald konzentrieren sich die Ermittlungen auf die Homosexuellen-Szene der Stadt, doch Carol Jordan ist nicht überzeugt, dass das des Rätsels Lösung ist... Während sich die Schlinge um den (in Carols Augen viel zu offensichtlichen) potenziellen Täter zusammenzieht, kommt Tony Hill wirklich der Lösung des Falls näher ... viel zu nah...

Eine Einstandsfolge nach Maß wird hier präsentiert: fesselnd - im wahrsten Sinne des Wortes - und faszinierend durch die Kombination von Profiler- und kriminalpolizeilicher Arbeit, sowie der eindringlichen Darstellung des zerrissenen Charakters von Profiler Tony Hill, der in "Lied der Sirenen" einen starken Einstand feiert. Dass das Konzept "Tony Hill - Carol Jordan" überzeugt, liegt neben der intensiven Romanvorlage von Val McDermid und den ambivalenten Charakteren ihrer Hauptfiguren natürlich auch an der starken Hörspielumsetzung von Sven Stricker, die in sich stimmig und ungeheuer spannend ist.

--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---

"Schlussblende"

Profiler Tony Hill bekommt im zweiten Fall "Schlussblende" die Leitung einer neuen Spezialeinheit, die junge Profiler ausbilden soll, übertragen. Während er sich zu Übungszwecken zusammen mit seinen Schützlingen mit einem alten ungelösten Fall befasst, wird seine Kollegin Carol Jordan ebenfalls mit der Leitung einer neuen Gruppe beauftragt. Ihr Auftrag: eine Serie von Brandstiftungen muss aufgeklärt werden. Die Wege von Tony und Carol kreuzen sich, als Jordan "gebeten" wird, Tony Hills Spezialeinheit hinzuzuziehen.

Indes zeigt sich, dass Hills junge Truppe ein paar vielversprechende Teilnehmer hat. Der "Übungsfall" ruft die ehrgeizige Shaz Bowman auf den Plan. Als sie eine gewagte Theorie über einen Serienmörder aufstellt, ahnt noch niemand, wie nahe sie der Lösung ist... Doch dann geht alles sehr schnell: Bowman wird bestialisch ermordet, und Tony Hill nimmt den Fall persönlich. Ein lebensgefährliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt.

Das zweite Hörspiel um Profiler Tony Hill und Detective Chief Inspector Carol Jordan ist nah am Buch - so nah, wie das bei einer zweistündigen Umsetzung des dichten Stoffes möglich ist. Die Hörspielbearbeitung von Katrin Reiling ist gelungen, die Regie von Sven Stricker wie gewohnt erstklassig.

--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---

"Ein kalter Strom"

Zwei Jahre sind vergangen seit dem letzten Fall, in dem Profiler Tony Hill und seine Kollegin DCI Carol Jordan gemeinsam ermittelten. Mittlerweile ist Carol bei Interpol gelandet, während Tony sich aus der aktiven Laufbahn als Profiler zurückgezogen hat und Seminare gibt. Doch als Carol bei ihrer gefährlichen Undercoverarbeit in Deutschland nebenbei von einem neuen Serienmörder erfährt, bringt sie ihren alten Freund und Kollegen Tony Hill wieder ins Spiel - und der leckt Blut... denn eine der Ermordeten war eine Bekannte von ihm.
Während Carol um ihrer Karriere willen im Milieu von Drogen- und Menschenhandel den Kopf hinhalten muss und sich dafür Tipps bei Hill holt, heftet sich dieser an die Fersen des wahnsinnigen Mörders, der europaweit immer neue Opfer in den Tod quält.
Schon bald geht es für beide um Leben und Tod...

Die gefeierte Serie von Autorin Val McDermid kann auch im dritten Anlauf überzeugen: Hill und Jordan können die Finger wieder nicht voneinander lassen, aber ihre persönliche Beziehung erweist sich auch weiterhin als zerbrechlich und äußerst schwierig. Behutsam webt McDermid an der Entwicklung ihrer beiden Hauptcharaktere und strickt nebenbei einen knallharten Plot, der packt und bis zum Ende fesselt. ... Oder genau anders herum? Egal, wie man es dreht und wendet, "Ein kalter Strom" ist eine weitere exzellente Folge der Reihe Hill/Jordan.

--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---

Dass Autorin Val McDermit mit Profiler Tony Hill und DCI Carol Jordan bereits ihre dritte Krimi-Reihe in Angriff genommen hat, wissen die wenigsten Leser/Hörer. Doch mit dem Team Hill-Jordan ist ihr endlich - und völlig zurecht - auch der internationale Durchbruch gelungen.

Sven Stricker, der bereits mit den Hörverlag die äußerst starken Hörspiele der "Wallander"-Reihe produzierte, nahm die Aufgabe an, die "Tony-Hill"-Hörspiele in Szene zu setzen, und er holte - wie üblich - seinen "Haus"-Musiker Jan-Peter Pflug mit an Bord: wie nicht anders zu erwarten eine sehr gute Wahl. Pflug generiert einen wunderbar eindringlichen Klangteppich, der die Mini-Serie mit unterschwellig greifbarer Spannung und großer Intensität ausstattet und diese Hörspiel-Sammlung auch atmosphärisch zu einem erstklassigen Hörerlebnis macht.

Die Sprecher wurden von Sven Stricker zielsicher und mit gewohnter Präszision ausgewählt: Mit Leslie Malton und Heikko Deutschmann wurden zwei sehr präsente Erzähler gefunden, die abwechselnd Tony Hill und Carol Jordans Erzählstränge mit der nötigen Coolness und Distanz begleiten, und die Hauptsprecher Florentine Lahme und Boris Aljinovic spielen sehr intensiv und identifizieren sich derart mit ihren Hörspiel-Charakteren, dass man innerhalb von Sekunden ins Geschehen gesogen wird.

Auch die weiteren Rollen sind hervorragend besetzt: ob Felix von Manteuffel als einfühlsamer Chef John Brandon, Detlef Bierstedt als dominanter Polizeichef McCormick, Oliver Rohrbeck als "Baby-Profiler" oder Andreas Fröhlich und Bjarne Mädel in ihren Rollen als Kollegen bei der Polizei - alle spielen sie grandios, bis in die kleinste Nebenrolle.

Alle drei Hörspiele gab es vom Hörverlag bislang einzeln zu beziehen, damit ist jetzt Schluss. Zum Schnäppchenpreis von knapp 20 Euro hat der Hörverlag nun alle Tony-Hill-Hörspiele als Box herausgegeben - für Krimi-Fans ein absolut lohnendes Investment.


Fazit:

Einen lupenreinen Hattrick hat Sven Stricker mit den Tony-Hill-Hörspielen geschaffen: perfekt inszenierte und packende Krimis, wie es sie zur Zeit nicht besser zu hören gibt. Schade, dass von dieser Referenz-Serie wohl keine weiteren Teile mehr in Planung sind. - Hörtipp!


Weitere Infos: http://www.hoerverlag.de - hier gibt es auch Hörproben!
»gruenspatz« hat folgendes Bild angehängt:
  • McDermid_hill_hoerverlag.gif

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fatspuuukie (08.03.2011)

Social Bookmarks